Absolut ergreifend

Clifford Brown war eins der ganz besonders großen und frühreifen Talente des Jazz in Amerika. Von allen bewundert wegen seines unmittelbaren, offenen, ungeschminkten Sounds und seiner freudigen Spielfertigkeit hätte er die höchsten Höhen des gefeierten Jazz erklimmen können. Leider starb er mit noch nicht einmal sechsundzwanzig Jahren bei einem Autounfall. Hier mal ein Mitschnitt seines Solos für Feinschmecker. Man kann die eingebauten Stilmittel so viel schöner erkennen. Remember Clifford!!!

Hier übrigens  noch das ganze Stück. Hach, ich liebe diese Musik!

I remember Clifford

Bildschirmfoto 2012-12-03 um 19.05.50

Clifford Brown.

Der talentierte und beliebte Trompeter Clifford Brown starb überraschend mit vierundzwanzig Jahren bei einem Autounfall. Der Saxophonist Benny Golson komponierte den Standart ‚I remember Clifford‘ 1956, als er vom plötzlichen Tod seines jungen Kollegen hörte. Seit dem wird das Stück überall zum Andenken an Clifford Brown gespielt und als eine Ehrensache betrachtet.
Ich habe für heute Abende eine Version ausgesucht, die etwas Besonderes ist, da der Interpret, Lee Morgen in Dizzy Gillespies Band in gewisser Weise der direkte Nachfolger von Cliff wurde.