Blues am Sonntagmorgen?

Und dazu vom Allerbesten? Nix für Ungut.

Advertisements

Schönes Wochenende!

Ich habe versprochen, dass es heute wieder rockig wird, für den SWClip gehört sich das ja auch. Eigentlich hatte ich einen ziemlich druckvollen Titel vorgesehen, der richtig ins Wochenende groovt. Am Ende bin ich dann aber doch bei Jeff Healey hängen geblieben, deshalb wird es eher bluesig, dafür aber wirklich virtuos. Healey erblindete in seiner frühen Kindheit wegen einer Erkrankung, an der er auch mit einundvierzig Jahren starb. Hier also: Jeff Healey – As The Years Go Passing By.

Musik am Morgen

Der Morgenländer postet in seiner Morgenmusik vom symphonischen Meister Hubert Perry ein herrliches Andante, das mich stark an den noch meisterlicheren Brahms erinnert. Meine Morgenmusik ist etwas anders. Es kommen allerdings auch zwei Meister zum Zuge, nur dass die gleich zusammen am Klavier sitzen: Oscar Peterson, den Maharadja der Tasten und Count Basie, den König des Bigband-Swing. Beide geben einen langsamen Blues. Auch einzigartig.