Der Grenzenlose

Bildschirmfoto 2016-02-25 um 14.14.02

Islam und Christentum im Vergleich, Teil 24

Das nächste, was Gott nicht sein kann, heißt: Zusammengesetzt. Alles, was wir kennen ist zusammengebaut aus irgendwas. Ein Lederball ist zusammengesetzt aus Leder und der Form des Balles. Wenn ein Leder die Form eines Gürtels hat, dann ist er ein Ledergürtel. Eine Lederpuppe hat die Form einer Puppe und ein Eurostück ist aus Metall und der Form einer Münze.
Es gibt kein Leder, das nicht irgendeine Form hat, und wenn es eine ist, die wir nur Quatsch nennen, eine Form hat es. Es gibt in der Welt auch keine Form, die nicht irgendein Zeug besitzt, dem sie seine Form gibt. Das mit der Form liegt daran, dass alles eine Grenze hat. Das Land Italien hat die Form eines Stiefels, und die Insel Sizilien ist ein großes Dreieck, vorne am Fuß. Italien erkennen wir, wenn wir die Grenzen abfahren und in den Blick nehmen. Die Grenze zeigt die Form des Landes. Grenzenlose Länder gibt es nicht, sie würden nirgends aufhören und wären gar keine Länder, sondern irgendwie Landmasse. Aber wirklich grenzenlose Dinge können wir uns gar nicht denken.

Nun reden wir die ganze Zeit von Gott und nennen ihn ewig. Ewig heißt, keinerlei Anfänge, keine Enden und keine Grenzen haben. Was angefangen hat, ist nicht ewig, weil ewig anfangslos und endlos bedeutet. Ewig kann auch nichts werden, was schon mal angefangen hat. Wir sind nun aber Wesen, die auf einer Welt leben, in der alle Dinge ihre Enden und Grenzen haben. Ein Kreis ist zwar endlos, weil die beiden Enden zusammen fallen. Man kann ohne Ende auf ihm entlang fahren. Jeder Kreis hat aber seinen ganz bestimmten Durchmesser und daher auch wieder seine Grenze. Grenzenlose Kreise wären gar keine Kreise mehr.

Weil das alles so ist, können wir uns in unserer Welt und mit unseren Mitteln nichts Grenzenloses und nichts Ewiges vorstellen. Also ist Gott, der ohne jede Grenze sein muss, für uns deshalb ganz und gar undenkbar.

Wir haben schon eine Menge Dinge aufgezählt, die wir kennen und von denen wir sagen müssen, Gott kann sie nicht haben, wenn er wirklich Gott sein soll. Wir könnten die Reihe endlos weiter führen und jede Menge Dinge aufzählen allerlei dazu sagen. Gott hat keine Haare, Gott hat keine Zähne. Er besitzt keine Füße und keine Augen und keine Ohren.
Das ganze will aber auf etwas hinaus: Wir sprechen von Gott und führen auf, dass er zu uns und zur Welt überhaupt sozusagen einen unendlichen Abstand hat, obwohl er uns – als Schöpfer – ganz nahe ist. Und das mit dem unendlichen Abstand ist durchaus wörtlich zu nehmen: Die Welt teilt sich mit Gott keine Grenze.
Wenn zwei Länder Nachbarn sind, dann gibt es eine Linie, die für beide ihre jeweilige Grenze ist. Deutschland hat seine Grenze, Dänemark hat seine, und beide bauen ihr Häuschen an der selben Linie auf. Wenn beide klug und sparsam sind, kommen sie für ihre Grenzhäuschen mit nur jeweils drei eigenen Wänden aus. Die vierte teilen sie sich. Das setzt aber etwas voraus, worüber nicht gesprochen werden muss, weil es so selbstverständlich ist. Beide Länder sind begrenzt, und das dürfen wir von Gott nicht sagen. Gott ist alles, was er ist, grenzenlos und unendlich. Er ist allmächtig, das heißt, seine Macht kennt keine Grenze. Er ist gütig und seine Güte ist grenzenlos. Er ist allwissend, was bedeutet, es gibt nichts, was er nicht weiß. Wir können nicht sagen, dass Gott irgendwo eine Grenze gesetzt wäre. Das bedeutet, er kann sich nirgendwo ein Grenzhäuschen mit uns teilen.

Der Abstand zwischen der Schöpfung und ihrem Schöpfer ist ohne Grenze, weil er keine hat. Wir sprechen also von etwas, das unserem Verstand wieder aus den Händen gleitet. Dennoch kann es irgendwie nicht anders sein, wenn, wie gesagt, Gott das sein soll, was wir als Gott bezeichnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s