Islam und Christentum, Teil 12

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 06.38.12

Briefe an meinen muslimischen Freund

Gott oder Götter?

Einigen wir uns also beim Gebrauch des Wortes Gott auf den Einen. Aber wie gesagt, es gibt Leute und ganze Kulturen, die glauben an viele Götter und Gottheiten, und was ich jetzt sage, wird Dich wundern: Man kann durchaus sowohl an den Einen und zugleich an viele andere glauben. Lass mich das kurz erklären, dann wird auch klarer, was es bedeutet, den Einen zu bekennen.
Den Gott, den Du und ich bekennen, ist, wie gesagt, der Schöpfer des Himmels und der Erde. Das bedeutet, wie schon gesehen, alles, was nicht Er ist, das ist seine Schöpfung. Der Schöpfer hat Steine, Pflanzen, Tiere, Menschen und Engel geschaffen. Er hat ein Universum und eine Welt ins Leben gerufen, auf der alle anderen Geschöpfe Platz und Raum haben. Die Erde ist für den Menschen eine Lebenswelt. Er lebt auf ihr, ist aus ihren Materialien gebaut, er ist an sie gebunden und bedient sich der Dinge, die sie hervorbringt. Die Geschöpfe der Erde entstehen, sie sind eine Zeit lang da und sie vergehen wieder. Aber wenn wir von Engeln zum Beispiel sprechen, dann ist das ein erster Hinweis, dass es auch Geschöpfe gibt, von denen wir annehmen, dass sie nicht mehr vergehen. Engel sind Geister, Geister haben keine Körper und Geister vergehen deshalb nicht in gleicher Weise, wie die körperlichen Wesen es tun. Körper werden alt, weil sie aus körperlicher Materie bestehen, an der der Zahn der Zeit nagen kann. In einem ähnlichen Sinn haben die alten Kulturen geglaubt, es gebe nicht nur Geister, die nicht vergehen, sondern auch andere Geschöpfe, die ebenfalls immer am Leben bleiben. Diese nannten sie Götter.

Von unserem Standpunkt aus, die wir an den Schöpfer glauben gesehen, würden die Götter genannten Wesen genau so zum Weltganzen gehören, wie die Tiere, die Engel und die unsterblichen Seelen der Menschen. Und wenn man Leute fragen würde, die an Götter und zugleich an eine Schöpfung glauben, sie würden sagen können, der eine Gott habe Tiere, Menschen, Engel und unsterbliche Götter geschaffen. Die Götter wären dann nur so etwas wie Kollegen der Engel, die auch unsterblich sind und einen Leib haben.

Ich will auf etwas hinaus. Wenn die Leute vom Götterglauben von ihren Göttern sprachen, dann meinten sie im Grunde etwas, was zur Schöpfung gehört. Die Götter waren genau so im ganzen der Schöpfung eingebunden, wie alle anderen Geschöpfe auch. Wenn wir dagegen Gott sagen, dann meinen wir ein Wesen, das ganz anders ist, das nicht zur Welt gehört und nicht in der Welt ist.

Wenn man so möchte, ist Gott der Erfinder der Schöpfung, und Erfinder sind nie selbst in den Dingen, die sie erfunden haben. Die Uhr eines Uhrmachers trägt zwar seine Handschrift. Er Uhrmacher ist aber in keiner Weise selbst in der Uhr, er ist ihr vielmehr über. Die Uhr trägt seine Gedanken. Er hatte die Ideen, er dachte sich aus, wie alle Teile aussehen müssten, wie sie zusammen gehören und am Ende zusammen ticken. Er selbst, als Mensch und Erfinder, bleibt aber immer außerhalb. Deshalb kann man sagen, der Uhrmacher ist ganz anders als seine Uhr, so ist Gott auch ganz anders als seine Schöpfung. Er ist ihr über, er hat sie sich ausgedacht und wirkt in ihr, was er möchte. Er ist aber niemals ein Teil seiner Schöpfung, die angenommenen Götter der Griechen und Römer wären das aber, auch wenn sie noch so mächtig gewesen wären. Wenn es sie gäbe, dann wären sie Geschöpfe, wie Du und ich. Die Schöpfung gehört also dem Schöpfer, sie gehört aber nicht zu ihm, wie Fische zum Aquarium oder Tiere zur Welt gehören. Wenn die Welt also einen Schöpfer hat, wie wir annehmen, dann ist die Welt kein Teil von ihm. Warum das so ist, darüber würde ich gern noch ein paar Worte verlieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s