Trotzmusik

Ja, ich hätte es nicht sagen sollen. Unverständliche, fast etwas zornige Blicke waren die Ernte. Selbst Schuld, aber warum fragt man auch den Falschen nach seiner Meinung zu Xaveier Naidoo und dieser ganzen Sache jetzt um ihn? Ich sagte nur, ich fände es schade, dass man seine Texte verstehen kann, und schon etwas kleinlaut konnte ich nicht vermeiden anzufügen, dass man unter Musik auch etwas ganz andere verstehen könne. Ach was solls, Jazz macht eben einsam. Seit dem höre ich in meiner kleinen Schreib- und Lesewelt wieder Jam Sessions. Misty zum Beispiel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s