Engel haben keine Familie

bildschirmfoto-2015-03-29-um-12-44-14

Über Engel, Dämonen und alles Mögliche und Unmögliche

Der christliche Glaube sagt bekanntlich, bei der Zeugung eines Kindes seien nicht nur Vater und Mutter beteiligt, sondern ein Dritter sei im Bunde, nämlich der Schöpfer, der die Seele erschafft. Es sind also drei am Werk.
Beim Engel muss es anders sein. Sie haben keine Körper, Vater und Mutter sind also nicht nötig. Es ist nur der Schöpfer allein, der die Engel ins Leben stellt.

Erlaube mir, einen Gedanken zu erläutern. Wenn jemand einen handelsüblichen Lichtschalter betätigt, dann ist das Licht am Ende entweder an oder aus. Licht kann nicht halb oder viertel an sein, genau wie eine Schwangerschaft. Da gibt es auch keine Hälften. Keine Frau kann ein bisschen schwanger sein, und Licht ist entweder ganz an oder ganz aus. Was geht, das ist weniger Licht, das an ist. Es gibt Lampen, die wenig Licht machen und es dunkler bleiben lassen. Aber auch wenig Licht ist immer ganz an, wenn es überhaupt an ist. Entscheidend ist nun der Gedanke, nach dem man einfache Dinge nicht langsam werden können.
Mit den Engeln ist es, wie mit der menschlichen Seele. Beide sind absolut einfache Dinge, die nur entweder da sein oder nicht da sein können. Eine halbe Seele kann es nicht geben, es wäre dann nur eine ganze, die kleiner wäre.
Mit dem Dasein ist es übrigens genau so. Etwas ist entweder ganz da oder gar nicht. Deshalb ist auch das Sein der Dinge als solches ganz einfach. Ein Flugzeugträger ist ein kompliziertes Ding, aus vielen Teilen zusammen gebaut. Aber auch er kann entweder nur ganz da sein oder nicht, jedenfalls, was das Sein angeht. Thomas sagt nun, das, was wir Schöpfung nennen, bedeute nichts anderes als den Dingen ihr Sein, ihr Dasein verleihen. Ob diese Dinge nun kompliziert sind oder nicht, ihr Dasein ist entweder null oder eins. Auch das Sein also ist etwas ganz einfaches. Dehalb sagt Thomas, Schöpfung geschehe ohne Bewegung. Geschöpf sein bedeutet dem Sein nach nicht gewachsen sein, sondern plötzlich einfach da gewesen. Auch was wachsen muss, ist in seinen Einzelteilen da oder nicht da.

Wenn es so etwas wie eine menschliche Seele gibt, so nehmen wir an, dass mit ihr etwas ganz Neues in die Welt gestellt wird. Die Seele ist so einfach, wie das Dasein. Sie kann ganz viel, ist aber, was ihr Wesen angeht, vollkommen einfach.
Gedanken können furchtbar kompliziert sein. Dem Zeug nach aber, aus dem sie sind, kann niemand Komponenten nennen, aus denen sie zusammengesetzt wären.
Man mag sich jetzt streiten, ob es Engel gibt, aber wenn ja, und wenn sie keine Körper haben, dann müssen sie ihrem Dasein nach so einfach sein, wie unsere Gedanken und Träume. Deshalb haben Engel keine Väter und Mütter und somit auch keine Familien, wohl aber Freunde, das geht. Und wo wir beim Vereben sind, wer keine Familie hat, der kann auch niemanden haben, der ihm etwas vererbt. Die Engel sind von der Erbsünde nicht betroffen, sie kann sie nicht berühren.

Anmerkungen sind in Arbeit.

Advertisements

3 Kommentare zu “Engel haben keine Familie

  1. Erlaube mir die Bemerkung:

    Wenn Du
    >>ihr Dasein ist entweder plus oder minus
    schreibst, wäre es wohl um einiges treffender zu sagen:
    > ihr Dasein ist entweder Null oder Eins.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s