Was zensiert werden soll, gehört gebloggt.

Wen’s interessiert: Hier kurz eine Information dazu.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Widerworte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu “Was zensiert werden soll, gehört gebloggt.

  1. Ahhhh….. an die Sendung kann ich mich noch gut erinnern. Die soll jetzt also aus der Mediathek verschwinden oder ist es schon. Da haben die Genderologen damals nicht so gut abgeschnitten, wenn ich mich recht besinne. Ein Schelm wer Arges dabei denkt…. 😉

  2. Genau, Christine. Ich hab sie damals auch gesehen und fand sie eigentlich nicht sonderlich gut oder spannend. Wie immer halt. Aber es gibt nunmal diese europäischen, zum Absolutismus neigenden Direktiven, von denen eine lautet, das absurde Genderzeug müsse auf allen Ebenen eingeführt und infilltriert werden. Das hat zur Folge, dass der öffentliche Medienapparat ideologische Züge bekommt. Wenn dann jemand in einer Position wie Plasberg einmal nicht die Position der Partei sozusagen verteidigt, dann ist die Sendung ein Ausrutscher und muss in den Giftschrank. Das ist aus demokratischer Sicht sehr dumm, aber das Dumme an der Dummheit ist eben ihre Wirksamkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s